Hilfe für Nepal

Erneut starkes Erdbeben in Nepal

Die Zerstörungen außerhalb von Kathmandu sind weitaus schwerwiegender. Im Raum Sankhu – hier befindet sich unser Frauenhaus und die durch uns betreute Dorfschule – wurden 90% der Häuser zerstört oder stark beschädigt. In den ländlichen Gebieten nahe dem Epizentrum, wo wir vor dem Beben aufgrund der schlechten medizinischen Versorgung häufig OP-Camps durchführten, sieht die Lage leider noch schlechter aus. Die beschädigten Straßen und der bald einsetzende Monsun erschweren die Lage zusätzlich.

Ich stimme mich gerade mit verschiedenen Hilfsorganisationen ab, um die Hilfe in den besonders schwer betroffenen Gebieten u.a. durch unsere mobilen OPs zu unterstützen. Unsere nepalesischen Mitarbeiter sind bereits seit Tagen im Dauereinsatz. Ich persönlich werde in den nächsten Tagen ebenfalls nach Nepal fliegen.

Bitte helfen Sie uns in der schwierigen Lage.

Ganz herzlichen Dank!

Ihr Dr. Andreas Settje

 

P.S.: Bitte KEINE Sachspenden, da der Transport nach Nepal unverhältnismäßig teuer und die Verteilung im Lande schwierig sind. Der Flughafen von Kathmandu ist bereits extrem belastet. Notwendige Materialien können wir über unser Netzwerk wesentlich günstiger aus den nicht betroffenen Landesteilen im Süden und Osten bzw. aus Indien beschaffen.

 

Unser Spendenkonto

Empfänger: Freunde Nepals

IBAN: DE36 3006 0601 0002 5261 66

Verwendungszweck (das ist ganz wichtig): Chheskam

 

Unsere Website: www.manmayamed.de

 

Zurück