Hilfsprojekt in Nepal

tl_files/pepesale/content/aktuelles-schroer-nepal.jpg
Nach dem Erdbeben suchen die Menschen in den Trümmern nach Verletzten.

Die Praxisklinik Kronshagen hat aufgrund der beruflichen Tätigkeit von Frau Dr. Barbara Schroer (Handchirurgin und Plastische Chirurgin in der Praxisklinik Kronshagen) in Nepal im Sushma Koirala Memorial Hospital und auch in angrenzenden Dörfern Kontakt zu der damaligen Leitung des Krankenhauses, Christa Drigalla, die jetzt wieder in Deutschland auf Pellworm lebt, sich sehr engagiert und sich nach wie vor für Nepal und die Menschen dort einsetzt.

Aktuell: Das Bergdorf, in dem Christa Drigalla über 10 Jahre lebte, ist fast zerstört. Ebenso der dort aufgebaute Health Post, eine kleine Klinik, mit Unterstützung des Sushma Koirala Memorial Hospitals, ist zerstört. Viele gesundheitliche Probleme mit mangelnder Hygiene sind entstanden.

Jetzt droht aktuell die Regenzeit, so dass die wenigen überlebenden in den Dörfern nicht wissen, wie sie sich vor dem Regen, vor den drohenden Erdrutschen und den begleitenden drohenden Infektionskrankheiten schützen können. Die Praxisklinik Kronshagen hat das Projekt Erdbebenhilfe Dhadagoun, initiiert von Christa Drigalla, gemeinsam mit Frau Dr. med. Barbara Schroer unterstützt, sodass gerade dort, wo die Hilfe am nötigsten gebraucht wird und am wenigsten ankommt, schnelle und unbürokratische Unterstützung geleistet werden kann.

Die Bankverbindung für die mögliche Unterstützung:

Rotary Deutschland Gemeindienst
IBAN: DE80 3007 0010 0394 1200 00
BIG: DEUTDEDD
Verwendungszweck: C011739 Erdbebenhilfe Dhadagoun

Weitere Informationen können Sie gerne über Frau Christa Drigalla (christa.drigalla@hotmail.de) und auch über Frau Dr. Barbara Schroer (schroer@pkkh.de) erhalten.

Aktuell befindet sich Herr Dr. med. Prokop (Chirurg in der Praxisklinik Kronshagen) noch bis Ende September mit Ärzte ohne Grenzen im Tschad.

Quelle: Kieler Nachrichten vom 08.08.2015 - Gesundheitswesen aktuell

Text: Christa Drigalla und Dr. Barbara Schroer

Zurück